Eisweiher 1965

Chronik

Man kann es sich zwar kaum vorstellen, aber es gab auch mal eine Zeit ohne unseren ASV in Rheinfelden. Sie muss trist und langweilig gewesen sein – ein Glück müssen wir uns darüber keine Gedanken mehr machen…

Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Eckdaten seit der Stunde Null zusammengefasst und für jedermann nachvollziehbar aufgestellt:

1949: 01. Oktober 1949 offizieller Gründungstag des ASV Rheinfelden.

    • 18 Mitglieder , 1. Vorsitzender: Walter Thoma, 2. Vorsitzender: Otto Schweier.
    • Beitritt zum Landesfischereiverband und Verband deutscher Sportfischer bereits im Gründungsjahr.

1951: Angliederung einer Jugendgruppe.

1952: Abschluss Vertrag zur Pacht des Eisweihers für 12 Jahre mit dem Domäneamt Säckingen.

1953: Antrag zur Aufnahme in das Vereinsregister beim Amtsgericht Säckingen; Ausbaggern und Tieferlegen des großen und kleinen Eisweihers.

1955: Stiftung der Königskette als Trophäe des jährlichen Königfischens.

1957-68: Große internationale Hochrhein-Wettfischen um den vom ASV gestifteten Hochrheinpokal.

1960-61: Einführung von 10 Pflichtarbeitsstunden, um die Arbeit im Verein gerecht zu verteilen.

1962: ASV wird Mitpächter auf dem Rheinlos 18 und erhält 112 Angelkarten und damit die Verdoppelung der Angelmöglichkeiten.

1963: Bisher größte Verschmutzung des Rheinloses 18, in deren Folge 35 Zentner Rheinfische verendeten und am Rechen des KW Augst-Whylen angeschwemmt wurden.

1964: Intensive Wiederbesetzung des Rheinloses mit Karpfen, Schleien und Hechten aus eigener Zucht sowie 50.000 Fischen vom Markt. Durchführung der 1. Sportfischer- prüfung mit 54 Teilnehmern

1967: Erstes Königsfischen am Eisweiher.

1969: Grundstück auf dem das Vereinsheim steht, wurde käuflich erworben und ins Grund- buch eingetragen.

1971: Zwei neue Gewässer, Wiese und Kander, werden angepachtet und bewirtschaftet.
Das Mitteilungsblatt “Der Kescher“ erscheint zum ersten Mal.

1973: Totalschaden durch Vergiftung des Loses II der Wiese führt zu 2 Jahren Fischereiverbot auf der vergifteten Losstrecke. Anpachtung des Loses III der Kleinen Wiese.

1974: Das 25-jährige Vereinsjubiläum wird am14.12. in der Festhalle Herten gefeiert.
Der ASV erhält durch die Verlegung des Erdkabels, elektrische Energie am Eisweiher.
Zwei Anglerboote für den Schluchsee werden angeschafft.

1975: Eine neue Satzung für den ASV wird verabschiedet.

1976: Das Fischerfest findet zum 1. Mal nicht mehr auf der Richterwiese sondern am Eisweiher statt.

1980: Wassernutzungsantrag für den Linsenbach wurde beim Wasserwirtschaftsamt eingereicht.

1981: Die staatliche Fischereiaufsicht gibt grünes Licht für den Umbau der Forellenzucht- anlage.

1983: Erneuerung des Partnerschaftsvertrages mit dem ASV Zell-Atzenbach.
Die Pflichtarbeitsstunden werden bis auf weiteres ausgesetzt.

1986: Pachtverträge für die Rheinlose 16 und 18 werden unterzeichnet.
Rita Rich wird erste Fischerkönigin von Rheinfelden

1987: Pachtvertrag für den Eisweiher für die nächsten 50 Jahre vom Liegenschaftsamt erhalten.

1989: 40-jähriges Vereinsjubiläum am 30. September. Die Linsenbachquelle wird eingezäunt.

1992: Ein neues Vereinsheim wird geplant und die Bauanträge eingereicht. Die GV autorisiert den Vorstand, die für die Finanzierung notwendigen Kredite aufzunehmen.

1994: Am 3. Juni wird das neue Vereinsheim eingeweiht.

1999: Das 50-jährige Vereinsjubiläum wird am 2. Oktober im Bürgersaal gefeiert.

2000: Erstes Spielfest für Tschernobyl-Kinder am 5. August am Eisweiher im Rahmen der Aktion “Rheinfelder Bürger helfen Tschernobyl-geschädigten Kindern“.

2002: Neue Zufahrt und ein größerer Parkplatz am Eisweihergelände fertiggestellt.

2004: ASV organisiert für die Mitglieder erste Messefahrt zur Aqua-Fisch nach Friedrichshafen.

2011: Das Vereinsheim wird nach negativen Erfahrungen nicht mehr an Wirte verpachtet, sondern nur noch an Privatpersonen für Festlichkeiten vermietet.

2012: Neuanschaffung einer Tiefkühlzelle am Eisweiher, die Satzung des ASV wird neu überarbeitet und verabschiedet.

2013: Eine Projektgruppe “Entschlammung Eisweiher“ wird gebildet.
Der Titel eines Vereinsmeisters wird nach den Vereinsfischen zum ersten Mal vergeben.
Einführung von 10 Pflichtarbeitsstunden für die Vereinsmitglieder

2014: Der Eisweiher wird nach gründlicher Vorbereitung mit einem Bodenschlammräumer entschlammt und wieder zum Fischen für die Mitglieder freigegeben.

Die Seite für den Angelsport in & um Rheinfelden